Feierliche Abschlussfeier des 10. Jahrgangs unter dem Motto "The End – 10 Jahre im falschen Film?! Wirklich?"

Am vorvergangenen Freitag fand die feierliche Abschlussfeier des 10. Jahrgangs der Städtischen Gesamtschule Weiße Rose in Warendorf statt. Unter dem Motto "The End - 10 Jahre im falschen Film" versammelten sich insgesamt 175  Schülerinnen und Schüler, um diesen besonderen Meilenstein in ihrem schulischen Werdegang zu feiern.

Das Fest begann mit einer multireligiösen Feier in der Josefskirche, die von Schülerinnen und Schülern verschiedener Glaubensrichtungen gestaltet wurde. Es war ein berührender Moment, in dem die Vielfalt und Toleranz der Schulgemeinschaft zum Ausdruck kamen.

Das Programm der Abschlussfeier war kurzweilig und abwechslungsreich gestaltet. Neben Redebeiträgen der Schulleitung und des Schulträgers vertreten durch die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser sorgten Musikbeiträge des Schulchors und der Schulband sowie einzelner Schülerinnen des 10. Jahrgangs für eine festliche Atmosphäre. Zwei Schülerinnen des Abschlussjahrganges hatten in wochenlangem Training mit Schülerinnen des 8. Jahrgangs eine Tanzchoreografie zu verschiedenen Songs auf die Bühne gebracht, die mit großem Applaus bedacht wurde. Mit einer humorvoll vorbereiteten Rede, gespickt mit zahlreichen Anekdoten der vergangenen Schuljahre, erinnerten die Schülervertreterinnen an zahlreiche Erlebnisse und Momente aus dem Schulalltag. Zitate wie „Der Lehrer beendet die Stunde und nicht der Gong“ brachte die vollbesetzte Turnhalle zum Lachen. Im Anschluss übernahmen die Klassenleitungen des 10. Jahrgangs die Bühne. Eine als Engel verkleidete Klassenlehrerin schwebte nun auf die Bühne und berichtete quasi aus himmlischer Sicht von den letzten sechs Jahren. Dabei ordnete sie jeder Klasse einen zu ihr passenden Film zu und führte ihre Gedanken dazu aus. Vor allem für die anwesenden Schülerinnen und Schüler sorgte ein letzter gemeinsamer Auftritt der Klassenleitungen für einen emotionalen Moment. In einem eigens einstudiertem Lied sangen sie im Refrain:  „Ihr wart im Film – Schulpflicht des Lebens, in diesem Film ist keine Stunde je vergebens, doch jetzt läuft der Abspann, der Film ist nun vorbei und deshalb geben wir euch heute alle frei.“

Höhepunkt des Nachmittags war zweifellos die Überreichung der Zeugnisse durch die Schulleiterin Frau Korf und den Abteilungsleiter Herrn Sult sowie die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der 10. Klassen. Doch nicht nur das: Jede Schülerin und jeder Schüler erhielt symbolisch einen Oscar überreicht, passend zum Abschlussmotto des Jahrgangs.

Der rote Teppich wurde ausgerollt, um den Schülerinnen und Schülern das Gefühl zu geben, Stars auf einer glamourösen Preisverleihung zu sein. Die strahlenden Gesichter und stolze Eltern zeugten von einem gelungenen Abschlussfest, das noch lange in Erinnerung bleiben wird. Eine Erinnerung wird sicherlich die Erkenntnis sein, doch die meiste Zeit im richtigen Film gewesen zu sein. Es war ein würdiger Abschluss für die Schülerinnen und Schüler, die nun voller Stolz in ihre Zukunft starten können.

Städtische Gesamtschule
Weiße Rose Warendorf

Von-Kettler-Straße 38
48231 Warendorf

Telefon 02581 – 2260
gesamtschule@warendorf.de