Elterninformation: Vorgehen bei Risikokontakten innerhalb der Schule

Laut der Schulmail des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen vom 12.08.2021 gelten bei Risikokontakten innerhalb von Schule folgende Regelungen:

  • Im Falle eines positiven Testergebnisses im Rahmen einer Schultestung erfolgt umgehend eine bestmögliche Absonderung der betroffenen Person bis zum Erhalt eines negativen Ergebnisses einer Kontrolltestung mittels individuellem PCR-Test

(§ 13 CoronaTestQuarantäneVO). Liegt ein solches negatives Ergebnis vor, ist für diese Person eine Teilnahme am Präsenzunterricht grundsätzlich wieder möglich, sofern diese Person nicht durch das Gesundheitsamt als enge Kontaktperson eingestuft wird.

  • Bei einem Quellfall (also positiver PCR-Test) in der Klasse gelten die direkten Sitznachbarn (davor, dahinter, rechts und links) als enge Kontaktpersonen. Berücksichtigt wird dabei jeder Unterricht, also auch der Unterricht in differenzierten Kursen.

  • Von einer Einstufung als enge Kontaktpersonen der anderen Schülerinnen und Schülern (SuS) der Klasse / des Kurses soll hingegen abgesehen werden, wenn SuS während des Unterrichts einen Mund-Nasen-Schutz korrekt getragen haben, alle empfohlenen Standard-Maßnahmen inklusiver korrekter Lüftung eingehalten und Abstandsregelungen während des Unterrichts nicht länger als 15 Minuten unterbrochen wurden.

Das bedeutet:

  • Das Gesundheitsamt entscheidet nach Rücksprache mit der Schule, welche SuS als Kontaktpersonen gelten, und ruft bei den entsprechenden Familien an. Diese SuS müssen dann nach den aktuell geltenden Vorgaben für 14 Tage in Kontaktquarantäne. Die Schule darf aus Datenschutzgründen keine Namen der betroffenen SuS herausgeben, die Klassenleitungen und Fachlehrkräfte werden informiert. Die SuS in Quarantäne arbeiten zuhause mittels Teams an den Lernjobs der einzelnen Fächer.

  • Weiterhin gilt: Sollte Ihr Kind Symptome aufweisen, die auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten, lassen Sie es zuhause und testen es zur Sicherheit. Verfahren Sie nach den hier dargestellten Handlungsempfehlungen und dem hier einsehbaren Ablauf.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

 

Die Schulleitung der Gesamtschule Warendorf