4., 5. und 6. Tag: Tagesberichte

Tag 4

Der Tag auf der Piste verlief heute äußerst abwechselungsreich und besonders für eine Gruppe nicht gerade entspannt, dafür aber für alle völlig unfallfrei.

Dafür hielt das Wetter alle Kapriolen bereit. Von strahlendem Sonnenschein bis zu heftigem Schneefall war heute alles dabei.

Ab 9 Uhr waren wieder alle Gruppen auf der Piste in Innerkrems oder in der Nähe der Unterkunft unterwegs.

Gegen 11 Uhr wird eine Gruppe den Zweier-Sessellift hoch zur Blutigen Alm geliftet und geriet auf gut 2000m urplötzlich in einen Schneesturm, worauf die Gruppe nach abenteuerlichen Minuten Unterschlupf in einem Lifthäuschen fand. Dort musste sie eine Stunde verweilen, weshalb der Mittagsbus verpasst wurde. Mit entsprechender Verspätung kamen aber alle wieder unversehrt ins Jugendgästehaus und wurden dort aufs herzlichste empfangen.

Am Abend gab es dann auch noch einen Grund zur Freude, denn die alljährliche Disko, welche die Sporthelfer organisiert hatten, brachte das Haus zum Beben. Fast alle Schüler und Lehrer tanzten gemeinsam, was das Zeug hielt.

Um 22 Uhr gingen die Siebener dann müde und mit lädierter Stimme auf ihre Zimmer und die Sporthelfer durften noch mit dem Leiterteam ein bisschen weiter feiern. (Johannes,Alexander)

Tag 5

Der letzte Skitag begann wieder mit strahlendem Sonnenschein, so dass es kein Problem war, alle SchülerInnen um 08:00 Uhr beim Früstücken sitzen zu sehen. Danach ging es für über 200 Skifahrer im Haus mit den Skibussen und in kompletter Ausrüstung ins große Skigebiet nach Innerkrems. Dort angekommen ging es weiter mit den Skiübungen. Mittlerweile fahren alle TeilnemerInnen sicher auf ihren entsprechenden Pisten.

Zum Mittagessen gab es heute Currywurst, was natürlich restlos verputzt wurde. 

Danach sind alle Skigruppen auf die Skipisten rund ums Haus gegangen, wo die SchülerInnen (endlich) freier fahren durften. Um 15 Uhr endete der letzte Skitag so wie er begann, mitstrahlendem Sonnenschein. 

In der Zeit bis zum Abendessen (Schnitzel) haben wir dann für Ordnung in unseren Koffern, Zimmern und im Skikeller gesorgt.

Beim Abendprogramm ging es noch einmal ins Kino und für die Sporthelfer erneut auf die Tanzfläche, auf die sie von einer befreundeten Gruppe im Haus eingeladen wurden. (Patrick)

Tag  6

Rückfahrt

Die Abfahrt vom Jugendgästehaus ist für morgen um 9 Uhr geplant.

Über die Ankunftszeit in Warendorf wird an dieser Stelle von unterwegs aus informiert.

 

 

 

3. Tag: Tagesbericht

skifahrt 2018 4 20180118 1052394413

Tag 3

Heute sind wir in neuen leistungshomogenen Skigruppen gefahren. Je nach Können wurden die leichten blauen Pisten oder auch schon die steileren roten Pisten befahren. Immer wenn Herr Busat mit seiner Fortgeschrittenen-Gruppe vorbei gezischt kam, sah das schon sehr beeindruckend aus. Mit dem Ziel vielleicht auch einmal so flott und sicher auf Skiern fahren zu können ging es bis zum Mittag weiter.

Für Gelächter haben heute Herr Mülstegen und Henning gesorgt, bei denen im Ankerlift das Seil gerissen ist und sich beide unverhofft im Schnee wiederfanden – woran das nur gelegen haben könnte?

Vermutlich am guten Essen, denn heute gab Hähnchen mit Kartoffelecken und Salat.

Nach dem Abendessen haben wir dann noch eine Nachtwanderung gemacht.

 

 

 

Weitere Beiträge ...

  1. 2. Tag: Tagesbericht