Informationen zur Schließung der Schulen in NRW

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

das Land NRW hat heute, 13.03.2020, beschlossen, die Schulen flächendeckend ab Montag, den 16.03.2020 bis zu den Osterferien zu schließen, d.h. nach jetzigem Kenntnisstand wird der Schulbetrieb am Montag, den 20.04.2020 wieder aufgenommen werden.

Das Land NRW verweist in der aktuellen Schulmail vom 13.03.2020 (https://www.schulministerium.nrw.de) auf folgende Übergangsregelung und die Möglichkeit einer Not-Betreuung in den Schulen:

  • ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

  • Not-Betreuung: Für Kinder, deren Eltern in unverzichtbaren Funktionsbereichen (Medizin, Feuerwehr, Polizei, usw.) arbeiten, bietet die Schule ein entsprechendes Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an.

 

Um die Betreuung am Montag und Dienstag gewährleisten und organisieren zu können, möchten wir Sie bitten, uns eine entsprechende Nachricht zuzusenden. Entsprechendes gilt für die Notbetreuung ab Mittwoch.

Wenn Sie für Montag oder Dienstag eine Betreuung in Anspruch nehmen müssen, senden Sie bitte bis Sonntag, 15.03.2020 12:00 Uhr unter Angabe von „Übergangsregelung 16.03.2020 und/oder 17.03.2020“ eine Mail mit dem Namen Ihres Kindes und der Klasse sowie den Zeitraum, für den eine Betreuung erforderlich ist, an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Sofern Sie die Notbetreuung ab Mittwoch, 18.03.2020 für Ihr Kind (nur Jahrgänge 5 und 6) in Anspruch nehmen müssen, schicken Sie bitte eine Mail mit dem Betreff „Notbetreuung“ dem Namen und der Klasse Ihres Kindes sowie einer Angabe zu Ihrem Arbeitsbereich bis Montag, 16.03.2020 9.00 Uhr an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Zuweisung zur Notbetreuung erfolgt in Abstimmung mit der Ordnungsbehörde und ist dem oben genannten Personenkreis vorbehalten.

Am Montag, den 16.03.2020 werden wir auf einer Dienstbesprechung Möglichkeiten zur Organisation für das Lernen zuhause erörtern und Sie bzw. Euch über die Homepage der Schule (die Oberstufe über die bekannten digitalen Verteiler) auf dem Laufenden halten.

Für die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs ist das geplante Betriebspraktikum durch die Schulschließung nicht mehr als Schulveranstaltung durchzuführen, weil die Betreuung durch die Schule nicht möglich ist. Denkbar ist es, dass Schülerinnen und Schüler, sofern die Betriebe dies zulassen, ein freiwilliges Praktikum ohne Betreuung durch die Schule durchführen. Besprechen Sie dies bitte mit dem Betrieb, in dem Ihr Kind einen Praktikumsplatz gefunden hat. Beachten Sie dabei bitte, dass die Frage der Versicherung mit dem Betrieb zu klären ist, weil es sich nicht mehr um eine Schulveranstaltung handelt, sondern um ein freiwilliges Praktikum.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die landesweite Schulschließung verdeutlicht, wie ernst die Lage vom Ministerium eingeschätzt wird. Wir empfehlen Ihnen daher unter Rückgriff auf das Robert-Koch-Institut dringend, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und Möglichkeiten ohne direkten persönlichen Kontakt zu nutzen (Telefon, Internet...). Bitte achten Sie darauf, dass auch Ihre Kinder sich an diese Empfehlung halten (vgl. www.rki.de).

Wir wissen, dass die Maßnahmen mit großen Auswirkungen und auch Unannehmlichkeiten für den Schulalltag verbunden sein werden und bedanken uns schon jetzt für Ihr und Euer Verständnis.

Herzliche Grüße aus der Gesamtschule Warendorf

Gertrud Korf, Schulleiterin

Endrik Kremkus, stellv. Schulleiter