Vorlesewettbewerb

Leona Hollmann gewinnt Vorlesewettbewerb

GE Waf Foto Vorlesewettbewerb 2019

Raquel Weste, Erlinda Syla und Leona Hollmann (v. l. n. r.) präsentieren stolz ihre Siegerinnenurkunden

 

Gespannt lauschten rund 60 Schülerinnen und Schüler in der Schulbibliothek am Standort Kapellenstraße den Klassensiegerinnen des bundesweiten Vorlesewettbewerbs. Die sechs teilnehmenden Schülerinnen hatten sich zunächst im Klassenverband durchgesetzt und kämpften nun um den Schulsieg.

Zunächst lasen sie dafür einen selbstgewählten rund dreiminütigen Text vor. In der zweiten Runde galt es dann, einen Fremdtext flüssig und betont vorzulesen, ohne diesen vorher eingeübt zu haben. Eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe, die die Vorlesenden sehr gut meisterten und vom Publikum und der Jury, bestehend aus der Abteilungsleiterin Mareike Dege sowie den Deutschlehrkräften Frank Mülstegen, Gesa Rohling und Sahra Daubitz, mit viel Applaus gelobt wurden. „Es hat sehr großen Spaß gemacht. Ich würde gerne direkt noch einmal lesen“, schwärmte die Zweitplatzierte Erlinda Syla aus der Klasse 6.3. Die Schulsiegerin, Leona Hollmann aus der Klasse 6.6, darf die Gesamtschule im Frühjahr beim Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs vertreten. „Ich werde mich über die Ferien gut vorbereiten“, so Leona, „und freue mich auch schon sehr auf die nächste Runde.“ Den dritten Platz belegte Raquel Weste aus der Klasse 6.5. Die drei platzierten Schülerinnen bekamen als Siegprämie zudem über ein neues Buch überreicht.