Zivilcourageprojekt 2017

Buddies 2017 

Voll mutig, aber auch achtsam!

Auch in diesem Schuljahr erlebten die Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe wieder ein spannendes Zivilcouragetraining. Mit Hilfe der älteren Schülerinnen und Schüler aus dem achten und neunten Jahrgang lernten die Neuankömmlinge an unserer Schule, wie man erkennen kann, wann jemand Hilfe benötigt und was es bedeutet, Zivilcourage zu zeigen. Dabei wurde besonderen Wert darauf gelegt, wie man sich verantwortungsbewusst und fair einmischen kann, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Denn schon früh sollen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule lernen, dass wir an der Gesamtschule hinschauen wollen, wenn jemand Hilfe benötigt.
Vor drei Wochen wurden dann weitere 20 Siebtklässler zu „Helfern bzw. Buddies“ ausgebildet, die den jüngeren Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn sie Probleme haben oder Hilfe benötigen. Das Ziel dieser Ausbildung ist, dass die älteren Schülerinnen und Schüler zukünftig Ansprechpartnerinnen für die „Kleinen“ sind, dass sie in konflikthaften Situationen vermitteln oder hilfreiche Gespräche führen und dass sie einen „professionellen“ Blick für Kinder entwickeln, denen es vielleicht gerade nicht so gut geht und die Unterstützung benötigen
Inzwischen haben wir über 50 Schülerinnen und Schüler, die als Buddies an unserer Schule aktiv sind und dafür sorgen, dass die gute Atmosphäre unter den Schülern an der Schule nachhaltig gefördert wird.